Sportlich unterwegs

Herzogin Kate in Action: Dieser Trip ist nichts für schwache Nerven

Herzogin Kate trägt einen Helm und seilt sich von einer Felswand ab.
+
Herzogin Kate hatte sichtlich Spaß beim Besuch des Trainingscenters der Royal Air Force.

Herzogin Kate hat nach ihrem ausgedehnten Urlaub wieder ihre Arbeit aufgenommen. Bei einem ihrer ersten Termine ging es gleich ganz schön sportlich zur Sache. 

Windermere – Dass Herzogin Kate (39) eine echte Sportskanone ist, hat sie schon mehrfach gezeigt. Bei einem ihrer jüngsten Termine musste die Ehefrau von Prinz William (39) einmal mehr ihre Fitness unter Beweis stellen – und das in schwindelerregender Höhe!
24royal.de* zeigt hier, dass Herzogin Kate sogar beim Klettern an der Felswand eine Topfigur macht.

Herzogin Kate zählt zu den besonders sportlichen Royals. Die dreifache Mutter legt großen Wert darauf, sich fit zu halten und probiert sich gerne in den unterschiedlichsten Disziplinen aus. Bei ihren Terminen, die sie als Repräsentantin des britischen Königshauses absolviert, darf sich die 39-Jährige ebenfalls öfter mal austoben – sei es beim Bogenschießen oder beim Tennis. Nach ihrem Sommerurlaub, in dem sie und Prinz William ihren drei Kindern George (8), Charlotte (6) und Louis (3) das Segeln nähergebracht haben, hat Kate inzwischen ihre Arbeit wieder aufgenommen. Hier geht es direkt sportlich weiter. Bei einem Besuch in der Grafschaft Cumbria musste die Herzogin allerdings nicht nur zeigen, wie fit sie ist, sondern auch starke Nerven beweisen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.