"Ich bin ohnmächtig geworden"

Herzogin Kate begeistert in ihrem ersten Snapchat-Video

London - "Was für eine Göttin!" Als Fans Herzogin Kate in einem Snapchat-Video von Tennis-Star Serena Williams entdecken, drehen einige völlig durch. Ein königliches Debüt.

Wimbledon 2016 wird Serena Williams nicht nur wegen ihres Sieges in Erinnerung bleiben. Sie traf Herzogin Kate von Cambridge - und ließ das Netz teilhaben. Die Begegnung landete in ihrer Snapchat-Story ("SerenaUnmatched") und die Fans konnten es kaum fassen. 

"Es tut mir Leid, ich bin ohnmächtig geworden. Habe ich gerade Herzogin Kate in Serena Williams' Snapchat-Story gesehen? So irreal...", schreibt ein Kate-Fan auf Twitter. 

"Wahnsinns-Snapchat-Moment. Die Königin von Wimbledon und die echten Königlichen Kate und Sophie heute bei Wimbledon", twittert ein anderer. 

Oder: "Kate Middleton war in Serena Williams' Snapchat. Hahahaha, was für eine Göttin."

Kate begeisterte in gelben Sommerkleid, das sie auch schon auf ihrer Australienreise trug.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Meghan ist schwanger: Verrät dieses Detail das Geschlecht des Royal-Babys?
London - Meghan Markle und Prinz Harry erwarten ihr erstes Baby. Eigentlich wird das Geschlecht traditionell erst nach …
Meghan ist schwanger: Verrät dieses Detail das Geschlecht des Royal-Babys?
Video
Großes Geheimnis: Was wird Britney Spears verkünden?
In der US-Talkshow von Ellen DeGeneres verriet Britney Spears, dass sie bald etwas "Riesiges" verkünden wird. Nur was?
Großes Geheimnis: Was wird Britney Spears verkünden?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.