Heißer als die Bondgirls

Trug Herzogin Kate nichts drunter bei der 007-Premiere?

+
Transparenter Traum für alle Betrachter - Unterwäschetechnisch wohl eher schwierig: Das Kleid von Herzogin Kate bei der Bond-Premiere.

London - Kann man unter diesem Kleid überhaupt einen BH tragen? Das fragen sich manche nach dem transparenten Auftritt von Herzogin Kate bei der Premiere des neuen Bond-Films in London.

Update vom 25. Januar 2016: Was Herzogin Kate macht und nicht macht, sorgt immer wieder für Gerüchte. Momentan soll sie sich angeblich gegen ein drittes Kind ausgesprochen haben. Und das gefällt wohl Prinz William überhaupt nicht.

Von hinten: Herzogin Kate gewährt tiefe Einblicke.

Bei der großen Premiere des neuen James-Bond Films "Spectre" gaben sich die Stars die Klinke in die Hand: Bond-Darsteller Daniel Craig mit seinen Bond-Girls Léa Seydoux und Monica Bellucci gaben sich am Abend die Ehre in der Royal Albert Hall in London. Auch das britische Königshaus ließ sich nicht lange bitten und so schlenderten Prinz William, sein Bruder Prinz Harry und seine Frau Kate über den roten Teppich.

Das Kleid von Herzogin Kate erwies sich dabei als ganz besonderer Hingucker: Ein blassblaugrauer Traum aus Chiffonseide, der die ohnehin schlanke Figur der Herzogin äußerst elegant in Szene setzte. Der raffinierte Clou an dem Kleid aber war der tiefe eingeschnittene Rückenausschnitt, der viel Haut hervorschimmern ließ.

Jetzt wird wild darüber spekuliert, ob Herzogin Kate bei der Premierenfeier unter diesem Hauch von Nichts überhaupt einen BH trug. Modebewusste wissen: Ein Rückenausschnitt lässt oft keine hässlichen breiten BH-Träger auf dem Rücken zu. Ist der Rest des Kleides auch noch transparent, bleibt nicht mehr viel Wahl: Drunter ohne ist da angesagt.

Fraglich, ob die Herzogin diesen Modetipp befolgt, schließlich schaut ihr die Queen ganz genau auf die - naja - Finger. Die schöne Herzogin Kate darf keinen Zentimeter Haut zu viel zeigen in der Öffentlichkeit. Schon als sie beim Staatsbesuch in Neuseeland aus Versehen etwas mehr Bein zeigte, schrieen nicht wenige bereits "Skandal!" Einen Nippelblitzer riskieren? Ausgeschlossen!

Doch die weibliche Trickkiste ist unerschöpflich - Herzogin Kate ist schließlich nicht die erste Frau, die einen tiefen Rücken zeigt. Zwei Möglichkeiten kommen in Frage: Rückenfreie BHs schließen - dank eines Verlängerungsbandes - weit unten am Rücken. Der Rückenausschnitt von Kate ist dafür allerdings deutlich zu tief. Bleiben eigentlich nur noch selbstklebende Silikonschalen - hautfarben und fast unsichtbar.

Wirklich klären könnte die BH-Frage allerdings nur die Herzogin selbst, doch sie zu fragen, wird sich wohl kaum einer trauen.

"Spectre": Bilder der königlichen 007-Premiere

Spectre-Premiere in London
Am Montagabend feierte "Spectre" in London Weltpremiere. Zu dem neuen "James Bond"-Streifen kam, was Rang und Namen hat. © AFP
Spectre-Premiere in London
Durfte nicht fehlen: 007-Darsteller Daniel Craig. © AFP
Spectre-Premiere in London
Daniel Craig mit seinen Bond-Girls Lea Seydoux (l) und Monica Belucci. © AFP
Spectre-Premiere in London
Christoph Waltz auf dem Roten Teppich. © AFP
Spectre-Premiere in London
Lea Seydoux © AFP
Spectre-Premiere in London
Auch Regisseur Sam Mendes kam in die Royal Albert Hall. © AFP
Spectre-Premiere in London
Die Erwartungen an "Spectre" sind hoch. © AFP
Spectre-Premiere in London
Die britische Schauspielerin Naomie Harris. © AFP
Spectre-Premiere in London
Ben Whishaw © AFP
Spectre-Premiere in London
Der amerikanische Schauspieler Dave Bautista kam ebenfalls zur Premiere nach London. © AFP
Spectre-Premiere in London
Sängerin Shirley Bassey. © AFP
Spectre-Premiere in London
Und noch eine Schönheit mehr: Die mexikanische Schauspielerin Stephanie Sigman. © AFP
Spectre-Premiere in London
Dr. John Watson - oder im wahren Leben: Martin Freeman © AFP
Spectre-Premiere in London
Singt den James-Bond-Song: Sam Smith. © AFP
Herzogin Kate und Prinz William bei Spectre
Die Royals wollten die Premiere auch nicht verpassen: Prinz William kam mit seiner Frau Kate - oder auch Catherine, Herzogin von Cambridge. © dpa
Spectre-Premiere in London
Im Schlepptau: Prinz Harry. © AFP
Spectre-Premiere in London
Ist zwar kein Royal, dafür kickt er für die Königlichen: Real-Profi Gareth Bale. © AFP
Spectre-Premiere in London
Und noch ein Fußballspieler: Gary Lineker. © AFP
Spectre-Premiere in London
Sänger Ronan Keating mit Storm Uechtritz. © AFP
Spectre-Premiere in London
Darcy Bussell. © AFP
Spectre-Premiere in London
Die Schauspielerin Joely Richardson (m) posiert mit ihrer Tochter Daisy Bevan (l). © AFP
Spectre Herzogin Kate James Bond Daniel Craig
Herzogin trifft 007: Kate mit Daniel Craig. © AFP
Spectre Herzogin Kate James Bond Daniel Craig
Herzogin Kate. © AFP
Spectre-Premiere in London
Ex-"Denver"-Biest Joan Collins. © dpa
Spectre-Premiere in London
Real Madrids Star Gareth Bale (r.)mit seiner Freundin Emma Rhys-Jones (l.). © dpa
Spectre-Premiere in London
Joan Collins.  © dpa
Spectre-Premiere in London
Schauspielerin Naomie Harris. © dpa
Spectre-Premiere in London
Prinz William und Herzogin Kate. © dpa
Spectre-Premiere in London
US-Produzentin Barbara Broccoli (M.) und ihr Bruder Michael G. Wilson (r.)  © dpa
Spectre-Premiere in London
Der britische Sänger Sam Smith. © dpa
Spectre-Premiere in London
Die mexikanische Schauspielerin Stephanie Sigman. © dpa
Spectre-Premiere in London
Die mexikanische Schauspielerin Stephanie Sigman. © dpa
Spectre-Premiere in London
Der irische Schauspieler Andrew Scott. © dpa
Spectre-Premiere in London
Der britische Regisseur Sam Mendes. © dpa
Spectre-Premiere in London
Der britische Schauspieler Ralph Fiennes. © dpa
Spectre-Premiere in London
Schauspielerin Naomie Harris. © dpa
Spectre-Premiere in London
Schauspielerin Naomie Harris. © dpa

vf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.