Royale Feiertage

Herzogin Kate im Weihnachtsstress: Gleich drei Feste für ihre Kinder?

Herzogin Kate trägt eine rote Jacke und steht lachend neben einer Tanne (Symbolbild).
+
Ob Herzogin Kate wohl auch ihren Christbaum selbst aussucht? (Symbolbild)

Bei Herzogin Kate laufen die Vorbereitungen für die Weihnachtsfeiertage offenbar schon auf Hochtouren. Gleich drei Feste soll es für George, Charlotte und Louis geben.

London – Bis die Weihnachtstage vor der Tür stehen, dauert es zwar noch ein paar Wochen, mit den Vorbereitungen kann man aber nicht früh genug anfangen. Herzogin Kate (39) sieht das sicher ähnlich und ist für ihre drei Kinder George (8), Charlotte (6) und Louis (3) wahrscheinlich schon jetzt im Feiertagsstress.
24royal.de* verrät hier, wo die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William wohl gleich dreimal Weihnachten feiern werden.

Wenn die Royals Weihnachten feiern, dann wird nichts dem Zufall überlassen. Seit Herzogin Kate und Prinz William (39) Eltern von drei Kindern sind, dürfte das Fest der Liebe für die beiden einen ganz neuen Stellenwert bekommen haben. Zwar wird die Familie natürlich schon alleine der Form halber an den traditionellen Feierlichkeiten der Royal Family auf Sandringham teilnehmen, für ihren Nachwuchs lassen sich der Herzog und die Herzogin von Cambridge aber gerne noch ein paar weitere Highlights einfallen. Wie der Adelsexperte Duncan Larcombe gegenüber dem Magazin OK! verraten hat, wollen Kate und William deshalb scheinbar auch gleich dreimal Weihnachten feiern. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.