1. Startseite
  2. Leute

Herzogin Meghan: Übergibt sie bei den Oscars den wichtigsten Preis?

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Herzogin Meghan schaut mit einem überraschten Blick zur Seite (Symbolbild).
Feiert Herzogin Meghan ihr Hollywood-Comeback tatsächlich auf der Oscar-Bühne? (Symbolbild) © Kirsty Wigglesworth/dpa

Am kommenden Sonntag werden in Los Angeles die begehrten Oscars verliehen. Berichten zufolge soll bei dem Hollywood-Event der Extraklasse auch Herzogin Meghan mit von der Partie sein.

Los Angeles – Ganz Hollywood ist seit Wochen im Oscar-Fieber, am kommenden Sonntag (27. März) ist der große Tag endlich da und im Dolby Theatre werden die begehrten Academy Awards vergeben. Ex-Schauspielerin Herzogin Meghan (40) soll angeblich auch mit von der Partie sein und sogar eine besonders ehrenvolle Aufgabe übernehmen!
24royal.de* verrät hier, warum Meghan bei den Oscars aber vielleicht ohne Harry auftreten müsste.

Vor einigen Wochen hatten erstmals Berichte die Runde gemacht, Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan seien womöglich bei der diesjährigen Oscar-Verleihung dabei. Damals hieß es, der Enkelsohn von Queen Elizabeth (95) könnte vielleicht sogar als Co-Moderator auf der Bühne stehen oder eine der begehrten Trophäen überreichen. Offiziell bestätigt wurden die Meldungen zwar nie, inzwischen wurden die Gerüchte aber noch einmal neu befeuert. Mehreren Websites und Zeitungen zufolge sollen die Sussexes angefragt worden sein, den wichtigsten Preis des Abends zu vergeben – nämlich den für den besten Film. Allerdings gibt es auch berechtigte Zweifel daran, dass sich Harry tatsächlich neben seiner Ehefrau auf der Bühne zeigen würde. Muss Meghan ihr großes Hollywood-Comeback etwa ganz alleine feiern? *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion