Stephen Collins

"Himmlische Familie"-Star lässt sich scheiden

+
US-Schauspieler Stephen Collins hat die Scheidung eingereicht.

New York - US-Schauspieler Stephen Collins (64, “Eine himmlische Familie“) hat die Scheidung eingereicht. Für seine Frau war das eine böse Überraschung.

Er und seine Frau Faye Grant (54) “werden von jetzt an getrennte Wege gehen“, ließ Collins in einer Presseerklärung bei “E!Online“ verlauten. Das Paar war seit April 1985 verheiratet und hat eine gemeinsame Tochter Kate.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Seine Frau reagierte traurig auf die Entscheidung. “Dass Stephen die Scheidung eingereicht hat, ist eine Überraschung. Ich bin am Boden zerstört (...) 27 Jahre Ehe in Hollywood ist das Äquivalent zu 189 Hundejahren. Ich war erschöpft“, sagte Grant laut “E!Online“.

Collins hatte in der populären TV-Serie “Eine himmlische Familie“ von 1996 bis 2007 den liebevollen Familienvater und Pastor Eric Camden gespielt. Auch in Serien wie “Brothers & Sisters“, “Private Practice“, und “Das Büro“ war er zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.