Halloween-Party in New York

Erkennen Sie diese Model-Oma?

+
"Happy Halloween!", twitterte das deutsche Model vor ihrem Partybesuch.

New York. Huch, ist die aber schnell alt geworden! Auf einer Halloween-Party in den USA tauchte ein bekanntes deutsches Model mit Falten im Gesicht auf. Erkennen Sie den Star?

"Ist die aber alt geworden!", mag sich mancher beim Anblick der Bilder gedacht haben: Mit tiefen Falten im Gesicht und am Hals, Krampfadern an den Beinen und einem Gehstock zeigte sich ein bekanntes deutsches Model in der Nacht zum Freitag auf ihrer Halloween-Party. Die Rede ist von Heidi Klum, die als extrem Halloween-verrückt gilt und jedes Jahr mit extravaganten Partys und ausgefallenen Kostümen für Schlagzeilen sorgt.

Schon Stunden zuvor hatte die 40-Jährige erste Bilder aus der Maske getwittert. Bei der Party in New York kamen dutzende Prominente wie beispielsweise die Sängerin Natasha Bedingfield verkleidet zusammen und tanzten zur Musik von DJ Questlove von der Band The Roots.

In den Jahren zuvor verkleidete sich Klum als Kleopatra, Schlange, Affe, Rabe und indische Tempelgöttin. Das Oma-Kostüm bewerteten viele Fans und Kollegen allerdings als bestes bislang: „Das ist das beste Kostüm aller Zeiten“, schrieb ein Fan bei Twitter und ein anderer kommentierte: „Heidi Klum hat Halloween gewonnen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.