Hochzeit am Tegernsee

Marianne und Michael: Jetzt auch kirchlich getraut

+
Glücklich und wie frisch verliebt zeigte sich das Brautpaar bei seiner kirchlichen Trauung.

Rottach-Egern - Seit rund vier Jahrzehnten ist das das Traumpaar der deutschen Volksmusik schon verheiratet - jedoch nur standesamtlich. Jetzt haben Marianne und Michael den letzten Schritt gewagt. 

Das Paar kam am Donnerstagnachmittag - festlich gekleidet in bayerischer Tracht - zur katholischen St.-Laurentius-Kirche in Rottach-Egern am Tegernsee, um dort vor den Traualtar zu treten. Die Braut (63) trug Dirndl, der Bräutigam (67) Janker, der Brautstrauß war in weißen und zartrosa Blumen gehalten. 

„Als glückliches Ehepaar wollen wir uns nun Gottes Segen holen“, hatte die Sängerin im vergangenen Jahr der Zeit-Beilage „Christ & Welt“ gesagt. „Wir haben uns lange den Kopf zerbrochen und sind zu dem Entschluss gekommen: Eine Ehe ist erst komplett, wenn Gott sie beglaubigt hat“, sagte damals ihr Mann.

Unter den Hochzeitsgästen, die bei strahlendem Wetter an den Tegernsee kamen, waren auch einige Volksmusik-Kollegen des Paares: Heino mit Frau Hannelore, Sängerin Stefanie Hertel sowie Patrick Lindner mit seinem Lebensgefährten Peter Schäfer. Auch Moderator Frederic Meisner (früher „Glücksrad“) war dabei und trug - wie die meisten - Tracht.

Bilder: Kirchliche Hochzeit von Marianne und Michael

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.