Mit kleinem Makel

Menükarte von Williams und Kates Hochzeit wird versteigert

+
Die Menükarte der Hochzeit von Kate und Prinz William.

Los Angeles - Im April 2011 gaben sich Prinz William und Kate Middleton das Ja-Wort. Nun kommt ein Teil der Hochzeitsfeier unter den Hammer: die Menükarte. Doch die hat einen kleinen Makel.

Eine Menükarte des festlichen Abendessens bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton im April 2011 wird in den USA versteigert. Das Eröffnungsgebot für die Online-Versteigerung am 29. Oktober liege bei 1000 Dollar (etwa 900 Euro), teilte das Auktionshaus Nate Sanders in Los Angeles am Montag mit.

Die Karte kündigt ein Drei-Gänge-Menü und die entsprechenden Weine dazu an: Lachs und Meeresfrüchte mit Salat zur Vorspeise, Lamm mit Gemüse und Kartoffeln zur Hauptspeise und Eis und Kuchen zum Nachtisch. Die Menükarte für das Essen mit rund 300 Teilnehmern stammt nach Angaben des Auktionshauses von einem Hochzeitsgast. Sie sei unbeschädigt, habe aber „einen kleinen Essensfleck in der Nähe der Dessertbeschreibung“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.