Höhner-Sänger tapfer: Nach Sturz zurück auf die Bühne

+
"Mir jeiht et jot, jot, jot!", schreibt Henning Krautmacher auf der Facebook-Seite der Höhner. Foto: Henning Kaiser

Darmstadt (dpa) - Echten Einsatz für die Fans hat Höhner-Sänger Henning Krautmacher (58) am Samstagabend beim Konzert in Darmstadt bewiesen.

Er war von der Bühne gestürzt und hatte sich dabei am Kopf verletzt. Trotz Platzwunde stand er nach einer Pause wieder auf der Bühne und absolvierte den Auftritt tapfer bis zum Schluss.

Die Kölner Band, die deutschlandweit für ihren Karnevalshit "Viva Colonia" bekannt ist, bestätigte entsprechende Schilderungen von Konzert-Besuchern am Sonntag auf ihrer Facebook-Seite. In einem kleinen Video versicherte Krautmacher: Es gehe ihm gut. Er bedankte sich für die vielen Genesungswünsche. Er sei im Überschwang der Gefühle über einen Lautsprecher gestolpert und kopfüber nach vorne gefallen: "Stagediving nennt man das sonst." In der Pause sei er ins Krankenhaus gefahren, wo die Wunde geklammert worden sei.

Das Konzert in Darmstadt war Teil der aktuellen Tour der Höhner. Die nächste Station ist am Montag der Berliner Friedrichstadt-Palast.

Höhner bei Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.