Bei den GLAAD Awards in New York

Jennifer Lawrence lässt tief blicken

+
Jennifer Lawrence ließ sich trotz des Fauxpas auf der Bühne nicht aus der Ruhe bringen.

New York - US-Schauspielerin Jennifer Lawrence sorgt mal wieder für Schlagzeilen. Zu einer Preisverleihung in New York erschien der Hollywood-Star mit einem nicht ganz blickdichten Oberteil.

US-Schauspielerin Jennifer Lawrence (25) hat mal wieder viel nackte Haut gezeigt. In New York erschien der Star aus "Die Tribute von Panem" zu den GLAAD Media Awards ganz in Schwarz. Sie trug einen Rock, einen Blazer und ein Oberteil. So weit, so gut. Ein Manko hatte ihr Oberteil jedoch: Es war nicht ganz blickdicht, sodass ihre Brüste deutlich durchschimmerten. Ob Lawrence dieser Fauxpas bewusst war?

Offenbar nicht, schließlich betrat die Schauspielerin kurze Zeit später die Showbühne, um eine Laudatio auf Hollywood-Star Robert De Niro (72) zu halten. Dieser erhielt den GLAAD Media Award, weil er sich seit Jahren aufopferungsvoll für die LGBT-Gemeinde einsetzt.

Doch Lawrence hatte Glück: Einen weiteren Blick auf ihre Oberweite konnte dank der Lichtverhältnisse durch die Scheinwerfer niemand mehr einfangen. Und das obwohl sie auf der Bühne sogar auf ihren Blazer verzichtete.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.