"Radio-Legenden"

RBB holt Elstner und Gottschalk ans Mikro

+
Frank Elstner (links) und Thomas Gottschalk werden als "Radio-Legenden" beim RBB eine Show moderieren.

Berlin - Zusätzlich zu seinem Engagement bei seinem alten Heimatsender Bayern 3 wird Thomas auch beim RBB im Radio zu hören sein. Auch Frank Elstner wird als "Radio-Legende" bei der Show dabei sein.

Zurück zu den Wurzeln des Ruhms - einige der profiliertesten Medienstars von gestern und heute werden demnächst wieder hinter einem Radio-Mikrofon Platz nehmen. Frank Elstner, Thomas Gottschalk oder auch Hugo Egon Balder sollen vom 28. Januar an beim RBB vormittags durch die dreistündige Radioeins-Show führen. Das kündigte der Sender am Montag an. An weiteren „Radio-Legenden“ kämen unter anderem Dagmar Berghoff, Jürgen Kuttner, Carmen Thomas und Steffen Hallaschka. Alles komme wieder zurück, hieß es zur Begründung. So tanzten die Leute Swing, legten Schallplatten auf oder trügen Brillen, die vor Jahrzehnten in Mode waren. Gottschalks Auftritt wird am 1. März sein, ab 13. März steht der 62-Jährige regelmäßig wieder in Diensten seines alten Heimatsenders Bayern 3.

So war Gottschalks letzte "Wetten, dass..?"-Show

So war Gottschalks letzte "Wetten, dass..?"-Show

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.