Horst Lichter und sein "Sekunden-Bart"

+
Horst Lichter: Sein Markenzeichen ist sein gezwirbelter Bart.

Freiburg - Für sein imposantes Markenzeichen braucht der Fernsehkoch Horst Lichter nur ein paar Sekunden. Wie er seinen Zwirbel-Schnauzer so schnell in Form bringt:

Der Fernsehkoch Horst Lichter hat nicht viel Arbeit mit seinem imposanten Bart. “Das geht ganz fix. Mit den Fingern ein bisschen Haargel einstreichen und dazu ein wenig Haarspray. Mehr braucht mein Bart nicht“, sagte der 48 Jahre alte Rheinländer am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Freiburg. “Das ist eine Sache von wenigen Sekunden. Und wenn ich frei habe, mache ich gar nichts an meinem Bart.“

Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Der gezwirbelte Schnauzer ist das Markenzeichen Lichters. Im vergangenen Jahr hatte der TV-Koch hierfür den Titel “Bart des Jahres“ erhalten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.