Carpendale bekämpft Alterserscheinungen

+
Howard Carpendale bei der "Nacht der Legenden" in Hamburg

Berlin - Howard Carpendale kommt mit seinen Alterserscheinungen nicht so ganz klar. Deshalb hilft der 67-Jährige seiner Optik auf die Sprünge.

Schmusesänger Howard Carpendale („Hello Again“) hilft der Optik seiner Frisur ein wenig nach. Er färbe die Haare, gestand der 67-Jährige in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“, die am Dienstagabend (23.15 Uhr) ausgestrahlt wird. „Ich möchte noch nicht mit grauen Haaren rumlaufen“, sagte Carpendale weiter. Und warum nicht? „Weil ich nicht möchte, dass jemand Opa zu mir sagt.“

Seit fünf Jahren helfe er dabei nach. Graue Haare wären ihm nicht recht. „Es ist kein Beruf, wo ich im Moment das Gefühl habe, dass es sehr zu mir passen würde.“ Bei Konzerten säßen Zehntausende Menschen „und man geht aus der Garderobe und wirft einen letzten Blick kurz in den Spiegel. Und dann sage ich, naja es geht noch, und dann geht es raus auf die Bühne.“

dpa

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.