Zottelmähne

Daniel Radcliffe hat die Haare nicht schön

+
Daniel Radcliffe hat sich für eine neue "Frankenstein"-Verfilmung die Haare wachsen lassen.

London - Was ist denn nur bei Schauspieler Daniel Radcliffe los? Dem 24-Jährigen hängen lange Zotteln vom Kopf herunter. Für eine neue Film-Rolle musste der Ex-"Harry Potter" seine Haare wachsen lassen.

Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe (24, „Harry Potter“) kämpft mit seinen langen Haaren, die er sich für eine neue „Frankenstein“-Verfilmung wachsen lässt. Der britischen Zeitung „The Telegraph“ sagte er, es sei ihm egal, wie es aussehe, aber es sei schwierig, damit umzugehen: „Ich kann mir nicht vorstellen, warum ein Mann freiwillig lange Haare haben wollte“, scherzte Radcliffe. „Das macht viel Arbeit, man muss sie trocknen und so weiter. Ein Alptraum.“

Seine beinahe schulterlange Mähne habe aber auch etwas Gutes, fügte Radcliffe hinzu: Er könne unerkannt auf die Straße gehen. „Es macht Spaß, völlig verändert auszusehen. Aber es ist kein Wandel für immer.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.