Hugh Grant hat Versagensängste

+
Hugh Grant hat Angst, nicht witzig genug zu sein.

London - Sobald die Kamera läuft, plagen Hugh Grant Versagensängste. Wo der Schauspieler die Ursache für seine Panik vermutet und wie er dagegen vorgehen will, lesen Sie hier.

Hugh Grant hat panische Angst, vor der Kamera nicht komisch zu wirken. “Bei den Proben ist noch alles okay, da bin ich der witzigste Mann der Welt“, sagte er der Zeitschrift Freundin Donna laut Vorabbericht vom Montag. “Aber kaum geht die Kamera an, bin ich verkrampft, ich kann nicht mehr atmen, nicht mehr denken“, gestand der 51-Jährige.

Einen Grund für seine Selbstzweifel sieht der Brite in seinem späten Start als Schauspieler: “Wer souverän sein will, muss mit diesem Beruf schon als Kind beginnen, das ist ähnlich wie beim Reiten“, sagte Grant, der erst mit 22 Jahren sein Kinodebüt gab. In Zukunft wolle er daher als Regisseur arbeiten. “Ich würde gern mal einen Film drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen.“

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.