Prominente Vorgänger

Hugh Jackman bekommt Stern auf Walk of Fame

+
Hugh Jackmann bekommt einen Stern auf dem Walk of Fame

Los Angeles  - Der australische Schauspieler Hugh Jackman (44), der in Hollywood längst als Star gefeiert wird, soll dort eine weitere Ehrung erhalten.

Am 13. Dezember soll der „X-Men“-Darsteller auf dem „Walk of Fame“ seine eigene Sternenplakette enthüllen. Nach Mitteilung der Organisatoren am Freitag wird Jackman der 2487. Stern auf dem berühmten Bürgersteig zuteil. Die Zeremonie kommt passend zum Kinostart des Kostüm-Films „Les Miserables“, mit Jackman, Anne Hathaway und Russell Crowe, der an Weihnachten in den US-Kinos anläuft.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

In „X-Men Origins: Wolverine“ (2009) glänzte Jackman in der Hauptrolle als Mutant mit Selbstheilungskräften. Mit Schauspielerin Jessica Biel hat er gerade „The Wolverine“ abgedreht. Er spielte auch in den Filmen „Australia“ und „Real Steel“ mit.

Als internationaler Star hatte der spanische Oscar-Preisträger Javier Bardem zuletzt einen Stern auf dem „Walk of Fame“ erhalten. Der 43-jährige Schauspieler, der in dem neuen Bond-Streifen „Skyfall“ den Bösewicht Silva spielt, posierte Anfang November strahlend auf der Plakette. Hunderte Schaulustige guckten sich das Spektakel an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.