Schauspieler postet dieses Pflaster-Foto

Hugh Jackman: Hautkrebs-Diagnose

+
Jackman veröffentlichte ein Foto mit einem Pflaster auf seiner Nase.

Los Angeles - Der australische Schauspieler Hugh Jackman hat sich wegen einer Hautkrebs-Erkrankung behandeln lassen. Bei dem 45-Jährigen war ein Tumor an der Nase entdeckt worden.

Das Krebsgeschwür sei gutartig, teilte der "Wolverine"-Darsteller über Twitter mit. Zugleich veröffentlichte er ein Foto mit einem Pflaster auf seiner Nase.

Seine Frau Deborra-Lee Furness habe dafür gesorgt, dass er einen ungewöhnlichen Fleck auf seiner Nase untersuchen ließ, erklärte der Mime, der durch Actionfilme wie "X-Men" bekannt wurde. "Folgen Sie nicht meinem schlechten Beispiel, lassen Sie sich untersuchen - und benutzen Sie Sonnencreme", erklärte Jackman.

Wann er behandelt wurde und ob die Behandlung abgeschlossen ist, sagte der Schauspieler nicht. Einer seiner Sprecher, Alan Nierob, wollte sich nicht weiter dazu äußern.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.