Karoline Herfurth würde es tun

+
Schauspielerin Karoline Herfurth

Berlin - Magere Diäten und knallharte Fitness-Programme: Viele Filmstars hungern sich in ihre Traumrollen hinein. Auch Karoline Herfurth wäre dazu bereit - unter einer Bedingung.

Schauspielerin Karoline Herfurth würde für eine Rolle nur im Notfall eine Diät machen. Nur wenn die Figur eine Krankheit hätte, die man nicht mit der Maske herstellen könne, sei sie dazu bereit, sagte die 25-Jährige in Berlin. “Aber das wäre schon sehr viel verlangt und ich würde nur unter ständiger ärztlicher Betreuung abnehmen“, fügte sie hinzu.

Würde man dagegen von ihr verlangen, für einen Film abzunehmen, um einem Schönheitsideal zu entsprechen, so würde sie die Rolle ablehnen, sagte die Berlinerin weiter. “Zunehmen würde ich schon eher für eine Rolle, aber auch das nur unter Aufsicht und mit einem Plan, wie man erst zu- und dann auch wieder abnimmt“, sagte Herfurth kurz vor dem Start des Films “Vincent will Meer“ (22. April), in dem sie eine Magersüchtige spielt.

Herfurth ist bekannt aus Filmen wie "Der Vorleser ", "Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders" und "Mädchen, Mädchen".

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.