Liz Hurley arbeitet im Schweinestall

+
Schauspielerin Liz Hurley arbeitet auch im Schweinestall

Köln - Die britische Schauspielerin Elizabeth Hurley mistet auf ihrem Bauernhof in England selbst den Schweinestall aus. Anschließend zählt sie nach, ob Tiere aufgefressen worden ist.

“Wenn ich da bin, sage ich 'Heute mache ich die Schweine' oder 'Heute mache ich die Schafe' oder ich fege aus. Alles übrigens eine sehr gute Sportübung“, sagte das 45 Jahre alte Model dem Magazin des “Kölner Stadt-Anzeiger“.

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Außerdem müssten die Ferkel nachgezählt werden, “denn Schweine machen manchmal furchtbare Dinge, zum Beispiel fressen sie ihre Kinder auf“.

Ihre Bikinifigur habe sie nur mit viel Disziplin jenseits der 40 retten können. Ganz asketisch lebe sie aber nicht. “Ich habe damit aufgehört, Wein und Sekt zu trinken. Ich trinke jetzt nur noch harte Sachen.“ Am liebsten Wodka mit frischem Zitronensaft und Soda, “aber meistens nur ein Glas“.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.