"Ich will Spaß"-Markus geht ins Dschungelcamp

+
"Deutsche Welle"-Star Markus Mörl ("Ich will Spaß") geht ins RTL-Dschungelcamp.

Berlin - Vor 28 Jahren sang Markus den Neue-Deutsche-Welle- Hit “Ich will Spaß“ - den kann er nun haben: im RTL-Dschungelcamp.

Der 51-jährige Markus Mörl wird im Januar bei der fünften Staffel der Fernsehshow “Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ mitmachen, wie er dem Sender Hit Radio FFH sagte. “Das war eine nette Anfrage, da hab' ich mich natürlich gefreut. Ich habe auch gehört, dass Daniela Katzenberger dorthin gehen soll. Da kam ich schon ins Grübeln.“

Die Show mit den Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach wird im australischen Busch aufgenommen. “Am 9. Januar geht's rüber. Und dann geht's gleich rein“, sagte Markus auf eine entsprechende Frage. Das passt, denn kürzlich hatte Dirk Bach erklärt, der Start der Staffel sei für den 14. Januar 2011 geplant.

In diesem Jahr hatte RTL die Show ausfallen lassen - nicht wegen der Kritik an den umstrittenen Ekel-Spielen, bei denen Prominente lebende Insekten essen, sich durch Kakerlakenhaufen wühlen und andere Mutproben bestehen müssen, sondern wegen der hohen Kosten und gesunkener Werbeeinnahmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.