Idylle mit Abgründen: Horrorfilm "The Visit"

+
Der Besuch bei den Großeltern wird zum Alptraum. Foto: Universal Pictures Germany

Berlin (dpa) - Regisseur M. Night Shyamalan hat mit den Mysteryfilmen "The Sixth Sense" und "The Village - Das Dorf" vor Jahren große Erfolge gefeiert. Sein neues Werk "The Visit" soll daran anknüpfen.

Die Teenager Rebecca und Tyler fahren für eine Woche zu den Großeltern, die die Kinder wegen eines Streits in der Familie noch nie gesehen haben. Fröhlich beginnt die Reise in die ländliche Idylle. Aber da ist auch die andere Seite: der dunkle Gartenschuppen, der verbotene Keller, das Ausgehverbot in der Nacht.

Und was ist dran an der Geschichte von dem weißen Monster mit den gelben Augen? Erst als ein Mensch an einem Strick am Baum hängt, wissen die beiden Kinder: Von jetzt an geht es nur noch ums nackte Überleben.

(The Visit, USA 2015, 94 Min., FSK ab 12, von M. Night Shyamalan, mit Kathryn Hahn, Deanna Dunagan, Peter McRobbie, Ed Oxenbould)

The Visit

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.