1. Startseite
  2. Leute

„Bin immer noch traumatisiert“: William und Kate als Grusel-Wachsfiguren

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Die wächsernen Doppelgänger von Prinz William und Kate Middleton sorgen im Wachsfigurenkabinett in Krakau für Furore. Allerdings nicht aufgrund der verblüffenden Ähnlichkeit.

Krakau – Bisher zählte das Wachsfigurenkabinett im polnischen Krakau nicht zu den größten Attraktionen der Stadt. Doch ein Tiktok-Video von einem Besuch des Museums könnte das jetzt ändern. Der Clip konnte bereits 13,6 Millionen Abrufe verbuchen, dazu kommen über 30.000 Kommentare. Im Mittelpunkt des Spotts stehen die Wachsfiguren von Prinz William (40) und Kate Middleton (41) – obwohl man die britischen Thronfolger wirklich nur mit viel gutem Willen erkennen kann.

„So schlecht, dass es schon wieder gut ist“: Wachsfiguren von William und Kate sorgen für Lacher

Man wähnt sich im Horrorfilm „House of Wax“ (2005), wenn man sich das Video von Influencerin Becka Blackburn ansieht. Sie selbst schreibt zu ihrem viral gegangenen Clip: „Ich konnte nicht sagen, ob das ein echtes Wachsfigurenkabinett ist.“ Ist es aber tatsächlich. Und nicht nur Prinz William und Prinzessin Kate sorgen hier für unfreiwillige Gänsehaut, auch die Doppelgänger von Queen Elizabeth II. (96, † 2022) und Prinz Philip (99, † 2021) sehen nicht wesentlich gelungener aus.

In den Kommentaren kriegen sich die User kaum noch ein vor Lachen. „Ich dachte, es wird besser, aber dann kamen Prinz William und Kate“, schreibt eine Userin. „Bin immer noch traumatisiert“, warnt eine andere. Und auch bei TripAdvisor, wo das Wachsmuseum in Krakau nur eine magere Bewertung von 2,5 Punkten verbuchen kann, sammeln sich die ungläubigen Reaktionen. „So schlecht, dass es schon wieder gut ist“, so eine Nutzerin. „Meine Familie hat lange nicht mehr so ​​viel gelacht“ – so oder ähnlich lauten die Kommentare. Aber wie heißt es so schön: Auch schlechte Werbung ist Werbung.

Bei den Wachsfiguren von William und Kate in Krakau droht keine Verwechslungsgefahr

Ein kleiner Trost für Prinz William und Prinzessin Kate: Nicht nur ihre Wachsfiguren gingen im polnischen Museum daneben. Auch bei David Guetta (55), Lady Gaga (36), Harry Potter, Ron oder Hermine muss man schon zweimal hinschauen, um zu erkennen, welche Bekanntheit hier gemeint ist. Einige User vermuten sogar, dass es sich bei den Ausstellungsstücken gar nicht um Wachsfiguren, sondern um Schaufensterpuppen handelt, die einfach entsprechend verkleidet wurden.

LInks Prinzessin Kate und Prinz William bei ihrer Hochzeit 2011, rechts ein Screenshot des Tiktok-Videos aus dem Wachsmuseum in Krakau.
Mit ihrer Wachsfigur im Museum in Krakau hat man Prinzessin Kate (links bei ihrer Hochzeit mit Prinz William) wahrlich keinen Gefallen getan. (Fotomontage) © picture alliance/dpa/Kay Nietfeld/Tiktok

William und Kate dürfte das egal sein. In ihrer britischen Heimat zählt Madame Tussauds London zu einer der bekanntesten Touristenattraktionen – die dort gezeigten Wachsfiguren der Royal Family sehen ihren realen Vorbildern deutlich ähnlicher als im Museum in Krakau. Und dass das Thronfolger-Pärchen in so einem Fall auch gut über sich selbst lachen kann, zeigt es immer wieder. Erst kürzlich bewies Prinzessin Kate Humor, als ihr eine peinliche Pancake-Panne unterlief. Verwendete Quellen: nypost.com, tiktok.com, tripadvisor.com

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion