Nicht im Freistaat... 

In Nobelort mit royalen Promis: Der Prinz von Bayern hat geheiratet

+
Das Hochzeitspaar: Konstantin Prinz von Bayern und Deniz Kaya.

Royale Hochzeit auf bayerisch - aber nicht im Freistaat: Der 31-jährige Konstantin von Bayern hat am Freitag geheiratet. 

St. Moritz - Vor der Kirche gab es den ersten Kuss als verheiratetes Paar: Adelsspross Konstantin Prinz von Bayern (31) hat am Samstag im Schweizer Nobelort St. Moritz seine Verlobte Deniz Kaya geheiratet. Die Braut trug ein weißes Spitzenkleid mit langen Ärmeln und einen Schleier im Haar. Zu den Gästen gehörten der schwedische Prinz Carl Philip und seine Frau Sofia. Carl Philip präsentierte sich den Fotografen im Smoking, seine Frau in einem langen, hellblauen Kleid.

Hoher Besuch aus Schweden: Carl Philip mit seiner Frau Sofia.

Die Hochzeitsfeierlichkeiten sollten anschließend im privaten Rahmen im Engadin stattfinden. Medien waren beim Empfang nicht zugelassen.

Enge Verbindungen zum schwedischen Königshaus

Das Brautpaar nimmt im Stammbaum der Familie Wittelsbach eine untergeordnete Rolle ein. Konstantin Prinz von Bayern gehört nicht zur Linie des amtierenden Chefs des Hauses Bayern - das ist seit 1996 Franz Herzog von Bayern. Konstantins Vater Leopold Prinz von Bayern war professioneller Rennfahrer und hat für verschiedene Automobilkonzerne gearbeitet. 

Zum schwedischen Königshaus bestehen enge Verbindungen, so ist Leopold Patenonkel von Carl Philip und zudem Kuratoriumsmitglied der World Childhood Foundation, die von Königin Silvia ins Leben gerufen wurde.

Der romantische Kuss nach der Trauung.

Zum 173. Geburtstag erschien König Ludwig wiedergeboren und persönlich am Herzogstand. Wer dahinter steckt, berichtet Merkur.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.