Schnaps zur Schnapszahl

„Hannoveraner Hengstschluck“: Ina Müller und ARD-Moderatorin Judith Rakers in Sauflaune

Judith Rakers im Tagesschau-Studio mit Ina Müller und einer Flasche Schnaps.
+
Judith Rakers (rechts) und Ina Müller haben passend zu Inas 55. Geburtstag einige Schnäpse verzehrt – darunter den Lieblingsschnaps der Tagesschau-Sprecherin: Hannoveraner Hengstschluck. (24hamburg.de-Montage)

Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers (44) und Ina Müller (55) haben es am Wochenende ganz schön krachen lassen. Die ARD-Moderatorinnen hatten einen ganz besonderen Schnaps dabei.

Hamburg – Anlass für die Sause am Hamburger Hafen* war nicht nur eine neue Folge Inas Nacht, die am Samstag, 25. Juli gedreht wurde, sondern auch Ina Müllers 55. Geburtstag. Und passend zur Schnapszahl kam Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers in einer lässigen Bluse voller Schnapsflaschen. Dann gaben die Frauen richtig Gas am Glas.

24hamburg.de berichtet über den außergewöhnlichen Schnaps, den Judith Rakers sich im Schellfischposten in Hamburg* bestellt hat und auch darüber, was Ina Müller* dazu gesagt hat. Die blonde Kult-Moderatorin trinkt eigentlich nur Bier, weil sie sonst zu schnell betrunken ist. * 24hamburg.de und nordbuzz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.