Bettgeschichten

Ina Müller verrät privates Detail aus dem Schlafzimmer

Ina Müller
+
Ina Müller

Ina Müller gibt öfters auch mal Privates preis. So auch kürzlich, als sie ein Detail aus dem Schlafzimmer verriet. Worum geht es?

Hamburg – Ina Müller ist bekannt dafür, öfter auch mal was Privates zu erzählen. So beichtete sie bereits, wie viel Alkohol sie verträgt, erzählte von ihrer Zucker-Sucht* und dass sie gerne einmal Drogen probiert hätte. Und kürzlich haute sie dann noch ein Geständnis über ihren Tabletten-Konsum wegen Flugangst* raus. Die Hamburgerin scheint sich für nichts zu schämen, was andere vielleicht aus der Fassung werfen würde. So teilte sie erst vor wenigen Monaten mit, dass sie unter Panik-Attacken* litt.

Davon merkt man in ihrer Talksendung Inas Nacht im NDR aber kaum etwas. Dort verrät sie aber auch gerne mal, dass sie gar nicht kochen könne*, sondern immer nur so tue. Und nun hat Ina Müller schon wieder ein privates Detail aus ihrem Leben verraten. Und dabei geht es um eine pikante Information aus dem Schlafzimmer. Nicht nur, dass Ina Müller kein Sofa im Wohnzimmer stehen habe. Nein, die Moderatorin und Sängerin könne auch mehrere Tage hintereinander im Bett verbringen*. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.