Extravaganter Auftritt

Inas Nacht (ARD): Star-Choreograf Jorge González ist Ina Müller um Längen voraus

Ina Müller, Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin, lächelt vor der Preisverleihung des Paul-Lincke-Ringes.
+
Ina Müller

Star-Choreograf Jorge González schockt Moderatorin Ina Müller mit einem skurrilen Auftritt im Rahmen der ARD-Late-Night-Show „Inas Nacht“.

Hamburg-Altona – Es sind Abende wie mit Star-Choreograf und „Let´s Dance“-Juror Jorge González, die Moderatorin Ina Müller* so richtig liebt. Im Rahmen der ARD-Unterhaltungssendung „Inas Nacht“ wird gesabbelt, getrunken und gelacht, was das Zeug hält. Schnell wird klar, dass die Hamburgerin* und der gebürtige Kubaner auf einer Wellenlänge liegen. Nur in einem unterscheiden sich die beiden extremst – den „Mörder-Absätzen“ ihrer Schuhe*.

Denn Jorge González fällt neben seinem Mund- vor allem mit seinem Schuhwerk auf. Darüber hinaus bringt Ina Müller in Erfahrung, dass der 53-Jährige eine Vorliebe für Hamburg hat. Dort lebt der Star-Choreograf seit längerer Zeit. Gelegentlich kommt auch sein Vater zu Besuch nach Deutschland, der dies 2020 aufgrund von Coronavirus-Sars-CoV-2* nicht tun konnte. Jorge González lässt aber verlauten, dass sein Vater auf jeden Fall mit Ina Müller geflirtet hätte. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.