In den Startlöchern

Ingo Zamperoni hat im "Tagesthemen"-Studio schon geprobt

+
Der neue "Mr. Tagesthemen": Ingo Zamperoni. Foto: Daniel Bockwoldt

Eine neue Rolle für den ehemaligen USA-Korrespondenten der ARD: Am Montag übernimmt er den Staffelstab von Thomas Roth.

Update vom 24. Oktober 2016: Der USA-Korrespondent der ARD kehrt nach Hamburg zurück: Ab dem heutigen Montag ist Ingo Zamperoni als "Tagesthemen"-Moderator zu sehen.

Für seinen Einsatz als neuer Hauptmoderator der ARD-"Tagesthemen" hat Ingo Zamperoni (42) schon im TV-Studio geprobt.

"Ich habe die freien Zeitfenster genutzt, um Bewegungen und Schritte auszuprobieren. Was für ein Timing brauche ich?", sagte der bisherige ARD-Korrespondent in der US-Hauptstadt Washington am Donnerstag in Hamburg.

Obwohl Zamperoni die Nachrichtensendung vor seinem USA-Einsatz schon vertretungsweise moderiert hatte, kannte er das im April 2014 in Betrieb genommene Studio noch nicht. Es hat eine etwa 18 Meter lange halbrund geformte Mediawand, über die Videos, Panoramabilder und Infografiken eingespielt werden. "Der Tisch ist zum Glück fahrbahr und geht rauf und runter", so der 1,95 Meter große Moderator.

Zamperoni moderiert die Nachrichtensendung im Ersten im Wechsel mit Caren Miosga (47). Sie ist bereits seit 2007 dabei. Zamperonis Vorgänger ist Thomas Roth, der am 21. November 65 Jahre alt wird und sich in den Ruhestand verabschiedet hat.

Mitteilung zu Zamperoni-Wechsel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.