K.I.T.T. kehrt zurück

„Knight Rider“-Kinofilm: David Hasselhoff heizt per Instagram Spekulationen an

US-Sänger und Schauspieler David Hasselhoff steht vor dem legendären Sportwagen „K.I.T.T.“ aus der Serie „Knight Rider“.
+
Die Rolle seines Lebens: David Hasselhoff spielte in der Serie „Knight Rider“ den Ex-Cop Michael Knight.

Die Kult-Serie der 1980er-Jahre „Knight Rider“ soll auf die Kino-Leinwand kommen. Mehrere Instagram-Posts von David Hasselhoff befeuern nun die Spekulationen über eine tragende Rolle des inzwischen 68-Jährigen.

Calabasas (Kalifornien) – „Er kommt: Knight Rider ...“ Der ein oder andere wird sich vielleicht noch an das legendäre Intro der Kult-Serie der 1980er-Jahre mit David Hasselhoff (68) erinnern. Nun soll die Geschichte des Ex-Polizisten Michael Knight und seinem sprechenden Super-Auto K.I.T.T. auf die Kinoleinwand kommen. Der Produzent steht schon fest. Aber ob David Hasselhoff ebenfalls wieder dabei sein wird? Mehrere Instagram-Posts des Schauspielers befeuern jedenfalls die Gerüchte über eine Rolle des 68-Jährigen in dem Film.

Produziert werden soll der „Knight Rider“-Kinofilm laut Medienberichten von dem Australier James Wan (43), der unter anderem bei den Streifen „Fast & Furious 7“ und „Aquaman“ Regie führte. Über die Handlung ist noch nichts bekannt. Doch die meisten Fans der 1980er-Jahre-Serie bewegt ohnehin nur eine Frage: Wird David Hasselhoff wieder mit von der Partie sein? Mit gleich mehreren Instagram-Posts nährt er nun die Spekulationen um eine Rolle in dem Streifen, wie 24auto.de berichtet. Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht über einen „Knight Rider“-Film lud der 68-Jährige zunächst Fotos von sich im „Knight Rider“-T-Shirt hoch. Anschließend veröffentlichte er noch ein Bild, das ihn damals am Set in lässiger Pose auf K.I.T.T. sitzend zeigt. Die Reaktionen der Fans ließen auf Instagram nicht lange auf sich warten: „Ich hoffe, die Tatsache, dass du das gepostet hast, heißt, dass du dabei bist“, schreibt ein User. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.