Tierisches Internetphänomen als Star

"Grumpy Cat": Miese Laune bei der Filmpremiere

+
Selbst auf dem roten Teppich so mürrisch wie immer: "Grumpy Cat" kann einfach nicht freundlich dreinschauen.

Los Angeles - Bei der Premiere des Kinofilms "Cinderella" in Los Angeles waren Hollywood-Stars wie Cate Blanchett anwesend, doch eine Katze stahl allen die Show - und die hatte auch noch schlechte Laune.

Die immer mürrisch dreinblickende Katze „Grumpy Cat“ hat bei der Weltpremiere des Disney-Films „Cinderella“ für Aufsehen erregt. Sie wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles über den roten Teppich getragen. Das Tier trug zwar eine lustige Micky-Maus-Mütze - sah aber wie immer recht unglücklich aus. Das US-Portal „USA Today“ vermutete, dies habe am Regen gelegen - schließlich hassten alle Katzen Wasser.

Tatsächlich sieht es so aus, als ziehe das Internetphänomen „Grumpy Cat“ die Mundwinkel missbiligend nach unten. Schuld daran ist allerdings ein genetisch bedingter kleiner Unterbiss, genannt „feliner Kleinwuchs“. Der Katzenname passt zum Äußeren: „Grumpy“ heißt auf Englisch „grummelig“ oder „mürrisch“.

Warum das Tier neben Stars wie Cate Blanchett zur „Cinderella“-Premiere kam, war nicht ganz klar. Immerhin gibt es in dem Film auch eine mürrische Katze namens Lucifer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.