Klischee soll nicht stimmen

Allende: Latinos sind schlechte Liebhaber

+
Isabel Allende.

Berlin - - Die chilenische Schriftstellerin und überzeugte Feministin Isabel Allende („Das Geisterhaus“) hält lateinamerikanische Männer für schlechte Liebhaber.

„An Klischees ist oft was Wahres dran. Von den Lateinamerikanern sagt man, dass sie unpünktlich, unordentlich, träge und gute Liebhaber sind, aber Letzteres stimmt nicht: Die Lateinamerikaner sind sehr schlechte Liebhaber“, sagte Allende bei der Vorstellung ihres neuen Romans „Mayas Tagebuch“ am Mittwochabend in Berlin.

Allende bekräftigte, dass sie als kämpfende Feministin sterben wolle. „Denn ich liebe es, zu kämpfen, und es gibt noch viel zu tun“, sagte sie. Dass Frauen wie US-Außenministerin Hillary Clinton, die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, oder Bundeskanzlerin Angela Merkel an den Schalthebeln der Macht säßen, ändere wenig an der Benachteiligung der Frauen insgesamt, sagte Allende bei ihrem einzigen Auftritt in Deutschland. „Wenn es eine Frau allein ist, die an die Macht kommt, muss sie handeln, wie ein Mann. Wenn es viele sind, können sich die Dinge ändern“, sagte sie.

Die besten Orte für prickelnden Sex

Die besten Orte für prickelnden Sex

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.