Israelin bekommt dreimal Zwillinge in vier Jahren

+
Afat Ajasch (m.) und ihr Mann Saed Ajasch (l) mit ihren sechs Kindern, dem Leiter des Kreissaals und einer Krankenschwester in Hadera. Foto: Izchak Barbi/Hillel Yaffe Medical Center/dpa

Tel Aviv (dpa) - Seltener Kindersegen: Die junge Israelin Afat Ajasch hat binnen vier Jahren dreimal Zwillinge bekommen.

Die 26-Jährige habe vor zwei Tagen einen Jungen und ein Mädchen zur Welt gebracht, bestätigte eine Sprecherin des Hillel-Jaffe-Krankenhauses in der Küstenstadt Hadera am Dienstag.

Damit hat die Frau aus einem arabischen Dorf in der Nähe von Caesarea innerhalb von vier Jahren sechs Kinder bekommen: Die Neugeborenen haben als ältere Geschwister zwei weibliche Zwillingspaare im Alter von drei und vier Jahren.

Es handele sich jeweils um spontane Schwangerschaften ohne künstliche Befruchtung, erklärte Dr. Chaim David, Leiter des Kreißsaals. Alle Zwillingspaare seien zweieiig, also nicht identisch. "Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Serie beträgt eins zu fünf Millionen."

Die etwas erschöpfte Mutter erzählte, ihre Schwiegermutter sei selbst Zwilling, sonst seien ihr aber in der Familie keine ähnlichen Fälle bekannt. Sie und ihr Mann Saed Ajasch seien sehr glücklich über die vielen Kinder. "Es gibt in unserem Haus genug Platz für alle."

Hillel-Jaffe-Krankenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.