So geht es dem „Felicità“-Sänger jetzt

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

+
Doppelter Herzinfarkt mit 73? Al Bano.

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert werden.

Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend in der Nähe des Vatikans, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Samstag. „Jetzt geht es mir gut“, zitierte die italienische Wochenzeitung „Oggi“ den Sänger nach der Operation. Der Popstar erwarte, in einigen Tagen aus dem Krankenhaus entlassen zu werden. 

Nach Angaben seines deutschen Tourneeveranstalters vom Samstag ist dem Sänger bei der OP ein Stent eingesetzt worden. Einen Herzinfarkt habe der 73-Jährige jedoch nicht gehabt.

Al Bano, der eigentlich Albano Carrisi heißt, ist vor allem für den Hit „Felicità“ bekannt, den er in den 80er Jahren mit seiner Ex-Frau Romina Power herausgebrachte. Das Duo - einst das Traumpaar des Italo-Pops - feierte 2013 sein Comeback.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.