Jacksons Luxus-Möbel unter dem Hammer

+
Michael Jackson

Los Angeles - Extravagante Möbel, die eigens für Popstar Michael Jackson angefertigt wurden, sollen Ende Juni in Las Vegas versteigert werden.

Wie das US-Auktionshaus Julien's Auctions am Freitag mitteilte, kommen 22 teure Möbelstücke, darunter goldverzierte Sessel im Wert von über 16 000 Dollar, unter den Hammer. Ein rotes Samtsofa im Barockstil für neun Personen hat einen Schätzwert von 150 000 Dollar.

Der Sänger hatte die Stücke im vorigen Jahr vor seiner geplanten Comeback-Tour in London bei den italienischen “Colombostile“-Möbelherstellern bestellt. Er wollte damit seine Villa in England ausstatten. Jackson (50) war am 25. Juni 2009, wenige Wochen vor Beginn der Konzertreihe, überraschend gestorben. Gegen seinen Arzt Conrad Murray läuft ein Verfahren wegen unsachgemäßer Verabreichung von Narkose- und Schlafmitteln.

Das Auktionshaus will die Möbelkollektion vor der Versteigerung in Irland und Las Vegas ausstellen. Ein Teil des Auktionserlöses soll zwei Wohltätigkeitsorganisationen zufließen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.