50 Jahre: Stones gehen auf Jubiläums-Tour

+
Die Rolling Stones wollen im kommenden Jahr zu ihrem 50-jährigen Bestehen auf Tour gehen.

Berlin - Die Rolling Stones wollen im kommenden Jahr zu ihrem 50-jährigen Bestehen auf Tour gehen. Spekulationen darüber hatte es schon länger gegeben.

Update vom 9. Mai 2017: Die Rolling Stones kommen noch einmal nach Deutschland und spielen eins ihrer Konzerte in München. Wann und wo das stattfindet, erfahren Sie unter diesem Link.

Das sagte Gitarrist Keith Richards (66) dem Magazin “Stern“. “Es juckt uns wieder, wir werden etwas machen. Aber nicht mehr die ganz großen Stadien, eher kleinere Hallen in Städten und vielleicht mehrere Tage, bis man uns rausschmeißt“, sagte Richards, dessen Autobiografie “Life“ in dieser Woche erschienen ist.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Stones-Schlagzeiger Charlie Watts hatte bereits Anfang September in einem Interview angedeutet, dass es zum Bandjubiläum eine Tour geben könne. Die Stones wurden 1962 als Band gegründet, nachdem sich Frontmann Mick Jagger und Richards im Oktober 1961 kennengelernt hatten. Sie waren zuletzt mit ihrer “A Bigger Bang“-Tournee von August 2005 bis August 2007 um den Erdball getourt - sie war mit fast 400 Millionen Euro Einnahmen die bislang erfolgreichste Tour der Welt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.