Kommt Teil 2 der Sadomaso-Romanze?

Dornan möchte „Fifty Shades“-Fortsetzung drehen

+
Jamie Dornan.

Los Angeles - Der irisch-britische Schauspieler Jamie Dornan (32) würde gerne eine Fortsetzung der Sadomaso-Romanze „Fifty Shades of Grey“ drehen.

Dies bestätigte Dornans Sprecher am Mittwoch der US-Zeitschrift „People“. Das Filmstudio habe sich noch nicht offiziell zu möglichen Fortsetzungen des Hit-Films geäußert, aber Dornan „freut sich darauf, den nächsten Film zu machen“, zitierte das Blatt aus der Mitteilung des Sprechers.

In der Verfilmung des ersten Teils der Erotik-Trilogie der Britin E.L. James (51) spielt er den reichen Unternehmer Christian Grey, der die von Dakota Johnson (25) verkörperte Studentin Anastasia Steele zum SM-Sex führt. Zuvor hatten Medien berichtet, dass Dornans Frau, Amelia Warner, angeblich Probleme mit den freizügigen Sex-Szenen ihres Mannes hatte.

In Deutschland schaffte der Film, der bei der Berlinale Premiere feierte, den besten Kinostart seit dem James-Bond-Film „Skyfall“, der Ende 2012 mit 1,9 Millionen Zuschauern angelaufen war. Der Erotik-Streifen wurde in Deutschland bereits von mehr als 2,6 Millionen Menschen gesehen. Weltweit spielte der Film der britischen Regisseurin Sam Taylor-Johnson („Nowhere Boy“) schon über 411 Millionen Dollar ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.