Tränensäcke adé - Fonda steht zu Schönheits-OP

+
Jane Fonda

Los Angeles - Die zweifache Oscar-Preisträgerin Jane Fonda hat sich erstmals dazu bekannt, dass sie ihrem jugendlichen Aussehen künstlich nachgeholfen hat.

“Ich habe mich kürzlich einer Schönheitsoperation unterzogen. Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich habe mir zur Bedingung gemacht, dass ich die Wahrheit sagen werden“, sagte die 72-Jährige am Mittwoch in der Sendung “Entertainment Tonight“. Sie schreibe ein Buch über das Älterwerden, da wolle sie dies nicht verschweigen, betonte die Tochter von Henry Fonda.

Sie war die Tränensäcke unter den Augen leid, die ihr einen müden Gesichtsausdruck verliehen, erklärte die frühere Aerobic-Queen, die vor Jahrzehnten mit ihren Fitnessvideos einen wahren Boom auslöste. Mittlerweile habe sie ein künstliches Hüft- und Kniegelenk, erzählte Fonda. Das tut ihrer Energie keinen Abbruch: Ende November bringt die Schauspielerin zwei neue Trainings-DVDs auf den Markt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.