Auch eine Tournee soll es geben

Janet Jackson: Comeback nach sieben Jahren

+
US-Popstar Janet Jackson will nach dem Tod ihres Bruders Micheal Jackson 2015 endlich ein neues Album herausbringen.

Los Angeles - Janet Jackson will noch dieses Jahr ein neues Album rausbringen. Es wäre die erste Platte seit dem Tod ihres Bruders.

US-Popstar Janet Jackson hat ein neues Album angekündigt. In einem Video teilte Jackson am Samstag mit, dass die Platte noch in diesem Jahr erscheinen werde. "Ich habe versprochen, dass ihr es von meinen Lippen hören würdet und jetzt werdet ihr es hören. In diesem Jahr - neue Musik, neue Welttournee, eine neue Bewegung", kündigte Jackson an. Es wäre das erste Album der Musikerin seit dem Tod ihres Bruders Michael Jackson. Ihre Ankündigung hatte den Titel "Conversation in a Cafe" - möglicherweise der Titel des kommenden Albums.

Janet Jackson ist die Jüngste im Jackson-Clan. Ihren Durchbruch feierte sie mit dem Album "Control" (1986), das Maßstäbe bei der Verschmelzung von R&B und dem damals aufkommenden Hip Hop setzte. Jackson verkaufte während ihrer Karriere mehr als 140 Millionen Platten, zuletzt brachte sie mit "Discipline" (2008) ein Studioalbum auf den Markt. Nach einer Pause nach dem Tod ihres Bruders im Jahr 2009 kehrte sie wieder auf die Bühne zurück und vermarktete 2011 bei einer ausgiebigen Konzerttour mit 80 Terminen ihre größten Hits.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.