Nach acht Jahren Vegetariertum

Jasmin Gerat frönt wieder der Fleischeslust

+
Jasmin Gerat hat das Vegetariersein aufgegeben.

Berlin - Schauspielerin Jasmin Gerat (36) hat das Leben als Vegetarierin aufgegeben - mit einer kuriosen Begründung. Ihr Körper rächte sich allerdings für die Ernährungsumstellung.

Es habe in ihrem Umfeld ohnehin "keiner verstanden, wie ich ohne Fleisch überleben kann", sagte der Kokowääh"-Star der "Bild am Sonntag". Nach acht Jahren sei ihr dies dann auch selbst nicht mehr gelungen: "Ich musste urplötzlich rechts ranfahren und mir einen Burger holen. Ich hätte mir auch ein anderes Ende für meine Vegetarier-Karriere gewünscht, aber meine Kontrollmechanismen waren völlig aufgehoben." Sie habe gleichwohl für sich herausgefunden, dass ihr Körper Fleisch brauche, schilderte die frühere TV-Moderatorin. "Egal, was ich ausprobiert habe, am Ende hat mir Gemüse allein für meinen Energiehaushalt nicht gereicht."

Gewissensbisse habe sie keine gehabt. Doch habe ihr Körper auf die ungewohnte Nahrungszufuhr empfindlich reagiert. "Zur Strafe hatte ich zwei Tage lang Magenprobleme."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.