"Jetzt mal im Ernst"

Javier Bardem: Bin kein Sexsymbol

+
Javier Bardem ist mit Penelope Cruz verheiratet.

München - Der spanische Schauspieler Javier Bardem findet selbst nicht besonders attraktiv. Er könne nicht verstehen, dass er als Sexsymbol gefeiert werde.

„In welcher Welt würden Scarlett Johansson, Rebecca Hall und Penélope Cruz um mich kämpfen?“, sagte er der Zeitschrift „Freundin“ laut Vorabbericht. Der mit Penélope Cruz verheiratete Bardem versteht nicht, warum er als Sexsymbol gefeiert werde.

„Damit man mir den Liebhaber abnimmt“ habe der 43-Jährige abgespeckt und sich sehr anstrengen müssen. In Filmen wie „Vicky Christina Barcelona“ (2008) und „Eat Pray Love“ (2010) gab Bardem den Verführer.

Nun darf er mal wieder den Bösewicht spielen. Ab 1. November ist er neben dem britischen Schauspieler Daniel Craig in „James Bond 007 - Skyfall“ in den Kinos zu sehen.

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.