Javier Bardem suchte Rat bei Müller -Wohlfahrt

+
Penélope Cruz undJavier Bardem sind nach Medienberichten seit zwei Jahren liiert.

München - Oscar-Preisträger Javier Bardem hat sich laut “Bunte“ nach einem Bandscheibenvorfall in Deutschland operieren lassen.

Die Illustrierte berichtete am Montag , der spanische Schauspieler sei mit seiner Freundin, der ebenfalls oscar-gekrönten Schauspielerin Penélope Cruz, einige Wochen in der Bundesrepublik. Der 40-Jährige habe sich zunächst vom Arzt der deutschen Fußballnationalmannschaft, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, beraten lassen und sei am International Neuroscience Institute in Hannover operiert worden.

Das Champions-League-Finale FC Barcelona gegen Manchester United am 27. Mai habe das Paar in einer Kneipe in Düsseldorf am Fernseher verfolgt.

Die spanischen Schauspieler sind nach Medienberichten seit zwei Jahren liiert. Im Oktober 2007 wurden Bilder vom Liebesurlaub auf den Malediven veröffentlicht. Cruz und Bardem sollen sich schon seit vielen Jahren kennen, aber erst bei den Dreharbeiten zum Woody-Allen-Film “Vicky Cristina Barcelona “ hat es angeblich gefunkt. Sie spielen darin ein ehemaliges Ehepaar. Cruz hat im Februar dieses Jahres für diese Nebenrolle als erste spanische Schauspielerin den Oscar erhalten. Bardem hatte 2008 triumphiert: Für seine Darstellung eines gnadenlosen Killers in “No Country for Old Men“ (Regie: Joel und Ethan Coen) bekam er den Golden Globe und den Oscar.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.