Jean Pütz: Vaterfreuden mit 74 Jahren

+
Jean Pütz mit Frau Pinta und Julie Josephine.

Köln - Der ehemalige “Hobbythek“-Moderator Jean Pütz ist mit 74 Jahren Vater einer Tochter geworden. “Sie heißt Julie Josephine“, sagte er am Montag der dpa.

 “Es war für mich der emotionalste Moment meines Lebens. Die ganze Familie Pütz hat immer nur Jungen gehabt. Und jetzt ein Mädchen, das ist das Höchste der Gefühle.“ Das Kind wurde am Samstag im Katholischen Krankenhaus Essen-Süd geboren.

Die Geburt dauerte vier Stunden. “Meine Frau war sehr tapfer. Überhaupt keine technischen und chemischen Hilfsmittel“, betonte Pütz. Seine Frau Pina habe die Kleine sofort gestillt. “Für die Volksgesundheit halte ich das für unentbehrlich.“ Pütz findet sich keineswegs zu alt, um noch einmal ein Kind großzuziehen.

Ein ernstzunehmender Wissenschaftler habe ihm prophezeit, dass er 94 Jahre alt werde - demnach hätte er noch 20 Jahre vor sich. “Ich bin ein Lustmolch, aber ich lebe gesund. Das Kind ist die Dokumentation einer großen Liebe.“ Es werde im Kölner Dom getauft - das sei bereits mit Dompropst Norbert Feldhoff abgesprochen. Jean Pütz hat aus erster Ehe einen 51 Jahre alten Sohn, der Professor in Straßburg ist, und aus seiner Ehe mit der 42-jährigen Pina den inzwischen elfjährigen Jean. Der ehemalige WDR-Journalist mit dem gezwirbelten Schnurrbart war einer der ersten, die Wissenschaftsthemen im Fernsehen unterhaltsam aufbereiteten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.