Jeder Zweite hält Kachelmann für unschuldig

+
Wettermoderator Jörg Kachelmann.

Karlsruhe - Über die Haftbeschwerde des Fernsehmoderators Jörg Kachelmann entscheidet das Oberlandesgericht Karlsruhe am Donnerstag. Jeder zweite Deutsche hält ihn schon jetzt für unschuldig.

Die Entscheidung des Dritten Senats wird demnach voraussichtlich am Nachmittag bekanntgegeben. Der inzwischen 52 Jahre alt gewordene prominente Schweizer sitzt bereits seit 20. März in Untersuchungshaft in Mannheim. Kachelmann muss sich ab 6. September vor dem Landgericht Mannheim wegen schwerer Vergewaltigung in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung verantworten.

Lesen Sie auch:

Entscheidung über Kachelmann verzögert sich

Laut Anklage soll er seine langjährige Freundin in der Nacht zum 9. Februar 2010 bei einem Streit in ihrer Wohnung in Schwetzingen mit einem Messer bedroht und vergewaltigt haben. Er bestreitet die Tat. Die Verteidigung spricht von einer falschen Beschuldigung und hat Haftbeschwerde eingelegt. Diese richtet sich gegen den Beschluss des Landgerichts Mannheim vom 1. Juli, mit dem der Antrag auf Aufhebung des Haftbefehls zurückgewiesen wurde. Die Fünfte Große Strafkammer hatte die Aussagen der Ex-Freundin Kachelmanns als glaubwürdig bezeichnet.

Die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe hat beantragt, die Haftbeschwerde als unbegründet zurückzuweisen. Unterdessen hält laut einer repräsentativen Umfrage fast die Hälfte der Deutschen den Wettermoderator für unschuldig. Bei einer Erhebung für das Magazin “Stern“ gaben 45 Prozent der insgesamt 1001 Befragten an, Kachelmann sei nicht schuldig. Nur gut jeder Fünfte (22 Prozent) glaubt, dass die Beschuldigungen gegen Kachelmann zutreffen. Ein Drittel der Bürger (33 Prozent) traut sich in der Frage keine Einschätzung zu. Nur geringfügige Unterschiede gibt es laut Umfrage in der Einschätzung zwischen Männern und Frauen: Während 20 Prozent der Männer der Ansicht sind, Kachelmann sei schuldig, glauben dies bei den Frauen 23 Prozent.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.