Aniston: Was läuft da mit Gerard Butler?

+
Jennifer Aniston

Berlin - Jennifer Aniston kritisierte in einem Interview, dass sich Schauspielerinnen Eingriffen gegen Falten im Gesicht unterziehen. Außerdem sprach sie über ihr Verhältnis zu ihrem Filmpartner.

“Ich weiß nicht, was das soll. Das läuft schon fast aus dem Ruder. Als Schauspielerin muss man doch in der Lage sein, sein Gesicht zu bewegen. Das Ganze lässt Menschen eher älter aussehen“, sagte die 41-jährige Amerikanerin im Gespräch mit RTL-Moderatorin Frauke Ludowig am Montag in Berlin. Dorthin waren Jennifer Aniston und Gerard Butler zur Deutschland-Premiere ihres Films “Der Kautions-Cop“ gekommen.

Beim Posieren auf dem roten Teppich heizte “Womanizer“ Butler mit einem Griff an den Po seiner Filmpartnerin die Spekulationen über eine Liaison der beiden wieder an. Auf Fragen dementierten sie dies allerdings weiterhin. Aniston sagte im RTL-Interview über Butler: “Wir sind immer noch das, was wir immer gesagt haben: sehr gute Freunde. Ich habe mit Owen Wilson gedreht und wir sind gute Freunde. Dasselbe gilt für Ben Stiller. Das sind alles wundervolle Menschen. Es ist eben sehr leicht, die Klatschblätter damit zu füllen.“ Sie schwärmte jedoch über Gerard Butler: “Er ist ein sehr harter Arbeiter, sehr lustig und männlich. Und was viele Menschen nicht glauben würden: Er ist auch unglaublich sensibel und mitfühlend.“ RTL zeigt das Gespräch am Sonntag um 17.45 Uhr in “Exclusiv-Weekend“.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.