Strahlender Auftritt bei Filmpremiere

Deutliches Bäuchlein: Aniston schwanger?

+
Jennifer Aniston mit ihrem Verlobten Justin Theroux auf dem roten Teppich in New York. Deutlich erkennbar: Jennifers Bäuchlein.

New York - Bei einer Filmpremiere in New York zeichnete sich bei Schauspielerin Jennifer Aniston deutlich ein Bäuchlein unter dem Kleid ab. Ist die 44-Jährige schwanger?

Bei der Premiere ihrer neuen Komödie "We're the Millers" in New York zeigte sich die 44-jährige Schauspielerin strahlend mit ihrem Verlobten Justin Theroux (41) auf dem roten Teppich. Was den Reportern und Fans sofort auffiel: Unter ihrem dunklen Abendkleid zeichnete sich deutlich ein Bäuchlein ab. Möglicherweise hat es endlich geklappt und für die ehemalige "Friends"-Darstellerin erfüllt sich endlich der Traum eines Babys.

Erst kürzlich soll ein Informant dem US-Magazin "InTouch" mitgeteilt haben, dass es der Hollywood-Star mit künstlicher Befruchtung versuchen wolle, um doch noch schwanger zu werden. Sehr verdächtig: Schon während der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film soll sie sich Gegenstände oder Requisiten vor den Bauch gehalten haben, sobald sie Fotografen bemerkte...

fw

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.