Jennifer Lawrence: Ruhm und Reichtum verpflichten

+
Millionenverdienerin Jennifer Lawrence sieht sich in der Verantwortung, anderen zu helfen. Foto: Paul Buck

Berlin (dpa) - Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence sieht in Ruhm und Reichtum auch eine Verpflichtung. "Ich habe inzwischen kapiert, auf wie viel Geld ich tatsächlich sitze und mich entschlossen, das nicht länger zu ignorieren", sagte sie im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Sie beschäftige sich seit einiger Zeit mit Hilfsorganisationen, damit sie entscheiden könne, wen sie unterstützen wolle, ergänzte die 27-jährige US-Schauspielerin ("Tribute von Panem"). "Ich habe begriffen, dass ich mich nicht mehr nur in die Arbeit stürzen und so tun kann, als würde mich alles andere, was mit Ruhm zu tun hat, nicht interessieren", sagte Lawrence. "Dazu gehört auch die Verantwortung, anderen zu helfen."

Nach einer Berechnung des Magazins "Forbes" strich der Hollywood-Star zwischen Juni 2013 und Juni 2014 eine Gage von 34 Millionen US-Dollar (rund 27,3 Millionen Euro) ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.