Beziehungsaus

Jennifer Lawrence und Darren Aronofsky haben sich getrennt

+
Ende einer Beziehung: Darren Aronofsky und Jennifer Lawrence. 

Es hat nicht lange gehalten: Jennifer Lawrence und der Regisseur Darren Aronofsky gehen künftig getrennte Wege.

New York - Eines der Promi-Paare von Hollywood, die US-Schauspielerin Jennifer Lawrence (27) und der Regisseur Darren Aronofsky (48), haben sich getrennt.

Nach rund einem Jahr hätten die beiden ihre Beziehung beendet, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in New York am Mittwoch aus zuverlässiger Quelle. Zuvor hatten mehrere US-Medien darüber berichtet. Aus der Öffentlichkeit hatte sich das Paar immer weitestgehend zurückgehalten.

Aronofsky war zuvor fast zehn Jahre lang mit der Schauspielerin Rachel Weisz liiert gewesen, zusammen haben die beiden Sohn Henry (10).

Regisseur Aronofsky und Oscar-Preisträgerin Lawrence waren nach dem Dreh des Psychothrillers "Mother!" zusammengekommen, in dem sie die Hauptrolle spielte. Der Film war allerdings beim Publikum extrem schlecht angekommen und beim Filmfest in Venedig sogar heftig ausgebuht worden.

Aronofsky hatte zuvor unter anderem bei dem Ballett-Psychodrama "Black Swan" Regie geführt, für das Natalie Portman als beste Hauptdarstellerin mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Lawrence wurde mit der "Tribute von Panem"-Reihe bekannt und gewann einen Oscar für ihre Leistung in "Silver Linings".

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.