Der berühmteste Po der Welt bei Stefan Raab

+
Dieser Allerwerteste gehört Jennifer Lopez.

Unterföhring - Der berühmteste Po der Welt nimmt am Donnerstag auf Stefan Raabs Couch Platz. Die Besitzerin des Allerwertesten ist derzeit auf Deutschlandreise - und zeigt ihren Po nur ein Mal im TV.

Wenn die kapriziöse Diva Jennifer Lopez am kommenden Donnerstag zu Gast in Stefan Raabs Sendung "TV Total"  ist, wird das laut Sat1 der einzige Fernsehauftritt von Lopez im Rahmen ihres Deutschlandbesuchs sein.

J. Lo wird ihren neuen Film “Plan B für die Liebe“ vorstellen, der am 13. Mai in den deutschen Kinos anläuft. Und vielleicht gelingt es dem versierten, aber nicht gerade charmanten Talkmaster Raab, der Diva einige Details aus ihrem Familienleben zu entlocken.

La Lopez war in der Vergangenheit sowohl als Musikerin als auch als Schauspielerin erfolgreich. Seit der Geburt ihrer Zwillinge vor zwei Jahren ist es beruflich allerdings etwas ruhiger um sie geworden.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.