TV-Beichte bei RTL

Jenny Elvers: Tod nur knapp entronnen

+
Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht öffentlich über ihre Alkoholsucht.

Köln - Durch ihren Lall-Auftritt im NDR wurde das Alkoholproblem von Jenny Elvers-Elbertzhagen öffentlich. Nun berichtete die Schauspielerin bei RTL über ihre Sucht und den Entzug.

Jenny Elvers-Elbertzhagen redete in der RTL-Dokumentation am Montagabend mit Moderatorin Frauke Ludowig über ihren Alkoholismus, ihren schweren Entzug und ihr Leben als trockene Alkoholikerin. RTL sendete die Interviews unter dem Titel: "Die Alkoholbeichte! Jenny Elvers - die ungeschminkte Wahrheit".

Und Elvers gibt tiefe Einblicke in ihr Privatleben - unter anderem erfahren die Zuschauer auch Details darüber wie oft die Blondine ihrer Sucht nachgegeben hat. Sie habe jeden Tag trinken müssen, um ihren Pegel zu halten, so Elvers. "Zum Schluss habe ich Komasaufen gemacht."

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Um an die großen Mengen Alkohol zu kommen, ohne aufzufallen, hatte die Schauspielerin sich einiges einfallen lassen. So bestellte sie etwa ein Sektfrühstück für zwei auf ihr Hotelzimmer - auch wenn sie alleine war. Denn so kam sie an die Sektflasche.

Einen heilsamen Schock erhielt Elvers bei einer Aufnahmeuntersuchung für die Klinik. Dort sagten ihr die Ärzte, sie habe nur noch einige Wochen zu leben, wenn sie so weitermache. Seit dieser Diagnose ist sie trocken.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.