1. Startseite
  2. Leute

„Die ersten Wochen waren grauenvoll“ – Jenny Frankhauser über Schwangerschaft, Babyglück und besondere Gelüste

Erstellt:

Von: Sarah Isele

Kommentare

Nach spannenden neun Monaten kommt Jenny Frankhausers Sohn Damian auf die Welt. MANNHEIM24 im Interview mit Jenny über Schwangerschaft und Babyglück:

Der kleine Damian Andreas König hat die Herzen seiner Familie im Sturm erobert. Die Wochen vor der Geburt haben Jenny Frankhauser einiges abverlangt. Höhenflüge, aber auch harte Phasen sind in der Doku „Jenny und Steffen im Babyglück“ seit dem 9. November 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr auf TLC und discovery+ zu sehen.

Als der Nachwuchs am 29. September das Licht der Welt erblickt, kann die frischgebackene Mama ihr Glück kaum fassen. Einige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes verrät die ehemalige Promi Big Brother-Kandidatin Jenny Frankhauser der Redaktion von MANNHEIM24 alles über die Schwangerschaft und ihr Babyglück:

Jenny, wie hast Du Deine Schwangerschaft Steffen und der Familie verkündet?

Ich habe Steffen ein Bild gebastelt, auf dem unter anderem „Ich freue mich auf dich, Papa!“ stand. Der Familie haben wir es weitestgehend persönlich gesagt. Das war so emotional und schön. 

Wie verlief das erste Trimester Deiner Schwangerschaft? (Stichworte Morgenübelkeit, Ernährungsumstellung)

Die ersten paar Wochen waren wirklich grauenvoll, um ehrlich zu sein. Ich dachte, wenn das die ganze Schwangerschaft so geht, wird es die schlimmste Zeit meines Lebens werden. Zum Glück verging es aber relativ schnell und ansonsten verlief die Schwangerschaft so gut wie komplikationslos und war im Großen und Ganzen sehr schön. 

Musstest du auf bestimmte Dinge verzichten? Und: War dieser Verzicht schwierig?

Man muss in der Schwangerschaft auf einiges verzichten, was mir aber überhaupt nicht schwerfiel. Es gab nichts, was ich nicht durfte und unbedingt wollte. 

Was hast Du Dir nach Damians Geburt als Erstes wieder gegönnt?

Ein Medium Steak und ein Salami Brötchen. 

Wie war das Gefühl beim ersten Ultraschall?

Unbeschreiblich. Es ist bis zum heutigen Tag noch irgendwie unreal und gleichzeitig wunderschön. 

Jenny und Steffen beim Ultraschall („Jenny & Steffen im Babyglück“ ab 9. November 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr auf TLC und discovery+)
Jenny und Steffen beim Ultraschall © tlc/pepperstark gmbh

Bestand Heißhunger auf ungewöhnliche Speisen?

Ja, auf Wassereis und auf saures Essen. Ich habe auf fast alles extrem viel Zitrone gegeben.

Was waren Eure Sorgen und Ängste während der Schwangerschaft? Und was war der schönste Moment?

Natürlich hat man immer die Angst, dass etwas schiefgeht oder das mit dem Kleinen etwas ist. Aber zum Glück ist alles bestens verlaufen und Damian ist kerngesund. Die Geburt unseres Sohnes. Der Moment, in dem wir ihn das erste Mal gesehen haben, war der schönste Moment in unserem Leben. 

Wie kam es zu dem Namen des Jungen? Stand der Name Damian Andreas König gleich fest oder habt Ihr Euch mehrere überlegt und dann den schönsten ausgesucht?

Der Name stand relativ schnell fest. Damian gefiel uns von Anfang an sehr gut, den zweiten Namen trägt er zu Ehren meines Vaters und weil es auch Steffens Zweitname ist und König, weil wir sicher irgendwann verheiratet sind und uns dann den Papierkram gespart haben.

Wie waren die ersten Tage mit Damian nach der Geburt?

Aufregend und wunderschön. 

Steht der Pate schon fest? Wer wird es sein?

 Ja. Meine Tante Monika ist die Patentante und der Bruder von Steffen ist der Patenonkel. (rah)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion